Gegen den Kahlschlag von Kleingärten im "Späthsfelder Dreieck" Bürgerinitiative Grünes Dreieck Späthsfelde - Süd-Ost-Verbindung

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin beabsichtigt den östlichen und nördlichen Teil Berlins mit einer vierspurigen Hauptverkehrsstraße an das Autobahnnetz anzubinden. Nach den Vorstellungen des Senats, soll diese SOV zukünftig die Verkehrsströme übernehmen, die derzeit noch über Schöneweide und Baumschulenweg führen. Ein Vorhaben, das in den Bereichen der entsprechenden Bauabschnitte, bei vielen Kleingärtnern und Anliegern auf Unverständnis und Protest stößt.

  • 06.09.21

    Im Vorfeld der Wahlen zum Abgeordnetenhaus haben wir die Gelegenheit ergriffen, die Parteien SPD, FDP, Linke, Grüne, CDU und AfD zu bitten, uns ihre Position zum Weiterbau der SOV mitzuteilen. Geantwortet haben die Grünen und die Linke. Die Positionen sind unter diesem Link abrufbar: hier. Die übrigen Parteien haben ihre Gelegenheit nicht genutzt, uns als potentielle Wähler zu informieren. Selbst Schuld! Andererseits kann man positiv feststellen, dass der Weiterbau der SOV derzeit nicht erste Priorität im politischen Geschäft genießt.
  • 01.02.21

    Im Januar hat sich unser Vorstandsmitglied Jacob Zellmer zu einem Meinungsaustausch mit dem Mitglied des Abgeordnetenhauses Harald Moritz getroffen.
  • 04.01.21

    Das Jahr 2020 war für uns alle eine Herausforderung. Dennoch waren wir nicht untätig. Dank der modernen Technik konnten wir uns in Telefonschaltkonferenzen abstimmen. Für 2021 wünschen wir allen unseren Mitstreiterinnen und Mitstreitern ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr.
  • 07.12.20

    Als Bürgerinitiative verfolgen wir mit großem Interesse das Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) für Baumschulenweg. Selbstredend, dass unsere Mitglieder sich vielfältig einbringen.
  • 05.10.20

    Nun hat die Partei die Linke die Hosen heruntergelassen. Sie fordert urplötzlich in ihrem Sprachorgan „Blättchen“ den Weiterbau der Süd-Ost-Verbindung (SOV). Vorbei die Zeiten, in denen die Linke eine skeptische Position zu einer Verlängerung der SOV einnahm. Wir erinnern uns: Der erste Bauabschnitt der SOV als Brückenschlag über die Spree sollte den durch Durchgangsverkehr geplagten Ortsteil Oberschöneweide, im Besonderen die Edisonstraße, entlasten. Das war Konsens aller Parteien und wurde deshalb von uns als Bürgerinitiative schweren Herzens mitgetragen. Nun also sollen die Kleingärtner gegen die Anwohner in der Baumschulenstraße ausgespielt werden. Was schert mich mein Geschwätz von gestern. So wird Politik gemacht! Wir haben verstanden!
  • 04.02.19

    Der Vorstand trifft sich wieder am 04.03.2019, 18:00 Uhr, in der Gaststätte Zur Linde in der KGA Teltowkanal I. Gäste und Interessenten sind stets willkommen!
  • 19.11.2018

    Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und Unterstützern eine besinnliche Adventszeit, alles Gute für das Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2019.
  • 16.10.18

    Am 15.10.2018 waren wir am Rathaus Treptow demonstrieren. Tatsächlich konnten knapp zehn Gartenfreunde mobilisiert werden, so dass die Teilnehmerzahl die Erwartungen des Anmelders deutlich übertroffen wurden… In der Sache hat dies leider nichts genutzt, der Antrag der CDU zum zügigen Weiterbau der SOV wurde in der BVV mit großer Mehrheit angenommen. Einzig die Fraktion der Grünen hat Vernunft bewiesen und dagegen gestimmt. Wie der Weiterbau der SOV durch Kleingärten die Baumschulenstraße entlasten soll, wie von der CDU propagiert, kann von uns nicht nachvollzogen werden.
  • 10.10.18

    Die Fraktion der CDU Treptow-Köpenick ruft dazu auf, in der BVV am 15.10.2018 den Weiterbau der SOV zu beschließen. Dadurch möchte die CDU den Druck auf den Senat erhöhen, die SOV weiter zu planen. Die anderen Fraktionen haben uns signalisiert, dass der Meinungsbildungsprozess noch nicht abgeschlossen ist. Wir sind auf das Ergebnis gespannt…..!
  • 02.02.15

    Sehr geehrte Mitglieder am Samstag, den 18.04.2015 findet unsere Mitgliederversammlung in der KGA Teltow I, Gastätte "Zur Linde" statt. Die KGA befindet sich in der Südostallee 42-45 in 12437 Berlin. Hierzu wurden alle Mitglieder bereits auf dem Postweg persönlich eingeladen.
  • 31.12.12

    Der Umzug auf eine neue Serverlandschaft ist vollzogen. Ab sofort können Sie die Webseite wie gewohnt und ohne Einschränkungen nutzen! Wir möchten uns bei Ihnen für eventuell angefallene Unannehmlichkeiten entschuldigen und wünschen unseren Mitgliedern und Besuchern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013!
  • 05.11.12

    Wir ziehen um! 

    Im Dezember werden wir mit dieser Seite auf einen anderen Server ziehen. Während dieser Zeit kann die Internetpräsenz u. U. nicht erreicht werden. Wir denken die Arbeiten mit Beginn des neuen Jahres beendet zu haben und hoffen auf Ihr Verständnis.

     

  • 03.08.12

    Wir möchten es nicht versäumen, Sie über die Folgen des 15. Rundfunkstaatsvertrages für Kleingärtner zu informieren.

    Lesen Sie hier...

     

  • 21.03.12

    Lesen Sie hier den Planfeststellungsbeschluss vom 27.02.12

    Beschluss lesen

    oder hier

  • 21.03.12

    Der Bau des 1. Abschnitts der SOV, eine vierspurige Straße zwischen Oberschöneweide und Baumschulenweg, wurde durch den Senat genehmigt.

    Artikel lesen

     

  • 15.03.12

    Abschluss des Planfeststellungsverfahrens für den 1. Bauabschnitt des Straßenbauvorhabens "Süd-Ost-Verbindung (SOV)"

    15.03.12
    Mit Planfeststellungsbeschluss vom 27. Februar 2012 wurde der Neubau der Süd-Ost-Verbindung (SOV), 1. Bauabschnitt im Bereich Schöneweide von Rummelsburger Straße bis Köpenicker Landstraße mit vier Fahrstreifen für den motorisierten Individualverkehr, Mittelstreifen sowie begleitenden Geh- und Radwegen genehmigt.

    An dem rund viereinhalb Jahre dauernden Planfeststellungsverfahren haben sich ca. 520 Bürgerinnen und Bürger und Naturschutzvereine mit Einwendungen und 21 Träger öffentlicher Belange mit Stellungnahmen beteiligt, die zu einigen Änderungen und Anpassungen der Planung führten.
    Im Rahmen dieses Straßenbauvorhabens ist ein neuer Brückenschlag über die Spree als Straßenverbindung mit getrennten Gehwegen und Radverkehrsanlagen, die Ausstattung der Einmündungen an der Rummelsburger Straße und der Köpenicker Landstraße sowie der Kreuzung mit der Nalepastraße mit Lichtsignalanlagen, die Pflanzung von Bäumen und das Anlegen von Grünanlagen sowie Aufwertungsmaßnahmen im Strandbad Rahnsdorf/Müggelsee vorgesehen. Um die Verkehrs- und Immissionsbelastung im Bereich der Kleingartenanlagen zu reduzieren, werden entlang der SOV Lärmschutzwände errichtet.

    Der Planfeststellungsbeschluss liegt mit einer Ausfertigung des festgestellten Planes vom
    19. März bis einschließlich 2. April 2012
    von Montag bis Freitag bei der
    Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt im Dienstgebäude:
    Am Köllnischen Park 3 (Zugang),
    Raum R418 (Nebengebäude Rungestraße), 4. Etage, 10179 Berlin zur Einsichtnahme aus.
    Die entsprechende amtliche Bekanntmachung erfolgt am 16. März 2012 im Amtsblatt für Berlin und in drei Berliner Tageszeitungen.

    Der Planfeststellungsbeschluss ist darüber hinaus über den Suchbegriff „Süd-Ost-Verbindung“ auf der Website der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt einsehbar:
    www.stadtentwicklung.berlin.de/verkehr/politik_planung/strassen_kfz/planfeststellungen/

  • 01.01.12

    Die Artikel von 2011 sind im Archiv für Sie hinterlegt worden!